Naturheilpraxis - Daniela Lange-Grönwoldt
Toggle Menu

Dorn-Therapie:

wirbel

Die Dorn-Therapie gehört zur manuellen Therapie, begründet von Dieter Dorn.

Mit der Methode Dorn kann man die Wirbelsäule und Gelenke sanft behandeln und falsch stehende Wirbel mit einem Daumendruck in die richtige Position bringen, ohne dass Sehnen, Bänder oder Muskeln beschädigt werden.

Es wird von unten nach oben therapiert, das heißt, von den Sprunggelenken bis hinauf zum ersten Halswirbel, dem Atlas. Nachdem die Beinlängen begutachtet und gerichtet sind, wird zunächst das Becken untersucht. Es kommt oft vor, dass das zu lange Bein auch das Becken und damit das Kreuzbein verschoben hat. Danach wird, mit dem Daumen, die gesamte Wirbelsäule abgetastet und wenn erforderlich, die Wirbel wieder sanft in ihre richtige Position gedrückt.

Sie werden auch gefordert, aktiv an Ihrer Heilung mitzuwirken! Das heißt: Zu jeder Behandlung gehört wenigstens eine Übung, die Sie zu Hause machen sollten. Selbstheilung wird meistens erst durch das Zusammenspiel von Behandlung und daran anschließender Bemühungen möglich.

Breuß-Massage:

Die Breuß-Massage wurde von Rudolf Breuß, einem österreichischen Heiler und Volksmediziner, entwickelt. Sie ist eine sanfte, energetische, manuelle Rückenmassage. Der gesamte Rücken wird mit reichlich Johanniskrautöl massiert, die Wirbelsäule gedehnt und der Stoffwechsel in den Bandscheiben gefördert. 

Die Breuß-Massage lässt sich gut mit der Dorn-Therapie kombinieren, kann aber auch als alleinige Massage angewendet werden.

Eine komplette Behandlung, je nach Zeitaufwand, kostet zwischen 60€ - 80€. Eine Breußmassage kostet 35€ und dauert ca. 30 Minuten.